Das bewährte System der Teichprofis - In 7 einfachen Schritten zum Wunschteich ohne Algen

3 Pumpe-Filter-System

In jedem 2.Teich ist das Filtersystem nahezu wirkungslos!

Ein einfaches Pumpe-Filter-System ohne UVC ist jedoch für klares Wasser ohne Algen unverzichtbar.

Nach dem Sie im 2. Schritt Ihre Wasserwerte korrigiert haben, zeigen wir Ihnen jetzt, wie Sie Ihr Pumpe-Filter-System für eine maximale Leistung richtig verwenden:

In jedem 2.Teich ist das Filtersystem nahezu wirkungslos!

Ein einfaches Pumpe-Filter-System ohne UVC ist jedoch für klares Wasser ohne Algen unverzichtbar.

Nach dem Sie im 2. Schritt Ihre Wasserwerte korrigiert haben, zeigen wir Ihnen jetzt, wie Sie Ihr Pumpe-Filter-System für eine maximale Leistung richtig verwenden:

Prüfen Sie zuerst die Pumpe ...

... damit diese das Teichwasser in der richtigen Menge zum Filter transportieren kann.

Ist die Pumpe verschmutzt?

Wenn die Pumpe selber oder das Pumpengehäuse verschmutzt ist, kann sie das Wasser nicht mehr richtig ansaugen und zum Filter transportieren. Dadurch findet keine Wasserreinigung mehr statt.

Steht die Pumpe am Teichboden?

Wenn die Pumpe am Teichboden steht, saugt diese den Schlamm oder Ablagerungen vom Teichboden an und wird verschmutzt. Dieser Schmutz wird ebenfalls zum Filter transportiert und setzt die Filtermaterialien zu.

Ist der Abstand von Pumpe zum Filter groß genug?

Wenn nicht, kann der größte Teil des Teichwassers nicht zum Filter transportiert und somit auch nicht gereinigt werden.

Befördert die Pumpe die richtige Wassermenge in den Filter?

Befördert die Pumpe im Laufe einer Stunde zu wenig oder zu viel Teichwasser in den Filter, findet keine ausreichende Wasserreinigung statt.

Die Pumpe läuft nicht 24 Stunden am Tag?

Wenn die Pumpe nicht rund um die Uhr läuft, findet keine biologische Filterung mehr statt, wodurch Giftstoffe entstehen, das Algenwachstum gefördert und das Teichwasser nicht mehr mit Sauerstoff versorgt wird.

Was sollte ich jetzt tun?

Damit Ihre Pumpe das Teichwasser mit optimaler Leistung zum Filter transportieren kann, sollten Sie:

  • regelmäßig prüfen, ob die Pumpe das Wasser noch ansaugt
  • die Pumpe mindestens 20 cm über den Teichboden stellen oder hängen
  • die Pumpe in maximaler Entfernung zum Wasserausgang des Filters platzieren
  • die Pumpe 24 Stunden rund um die Uhr laufen lassen und nicht mehr abschalten
  • die Leistung der Pumpe so wählen, dass das gesamte Teichwasser zweimal in 24 Stunden und in einem Fisch- oder Schwimmteich viermal in 24 Stunden durch den Filter befördert wird

Die optimale Pumpenleistung ermitteln Sie durch folgende einfache Formel:

Gartenteich ohne Fische
Teichgröße in Liter : 12 = Pumpenleistung in Liter pro Stunde
z.B. 15.000 Liter : 12 = 1.250 Liter pro Stunde


Schwimmteich oder Gartenteich mit Fischen
Teichgröße in Liter : 6 = Pumpenleistung in Liter pro Stunde
z.B. 15.000 Liter : 6 = 2.500 Liter pro Stunde


Tipp: Eine einfache eco-Pumpe mit der für ihren Teich optimalen Pumpenleistung, kann den Stromverbrauch um mehr als 80% senken.

Überprüfen Sie jetzt den Filter ...

... denn der Filter ist das Gehäuse, in dem die Wasserreinigung stattfindet.

Ist Ihr Filtergehäuse ausreichend groß?

Damit Sie wissen, ob Ihr Filter groß genug ist und die richtigen Filtermaterialien darin ausreichend Platz haben, können Sie dies an Hand dieser einfachen Formel berechnen:

Teichgröße in Liter x 2 : 1000 = optimale Filtergröße in Liter
z.B. 10.000 Liter x 2 : 1000 = 20 Liter Filtervolumen

Leitet der Filter das Wasser an der richtigen Stelle in Ihren Teich und wird das gesamte Teichwasser gereinigt?

Der Filter kann an verschiedenen Orten stehen, jedoch ist es entscheidend, wo das gereinigte Wasser zurück in den Teich geleitet wird. Wenn das Wasser nahe an der Pumpe wieder eingeleitet wird, entsteht nur ein viel zu kleiner Wasserkreislauf. Das bedeutet, dass nicht das gesamte Teichwasser gereinigt wird, sondern nur das wenige Teichwasser, welches zwischen Pumpe und Wassereinlauf zirkuliert.

Benutzen Sie eine UVC-Lampe?

Das Lichtspektrum einer UVC-Lampe hindert die wasserreinigenden Mikroorganismen an der Zellteilung. Dadurch können sie sich nicht vermehren und sterben nach und nach ab! UVC-Licht kann nicht zwischen nützlichen und schädlichen Bakterien unterscheiden - es vernichtet einfach alle. Dadurch wird mit der Zeit die gesamte Teichbiologie zerstört und die Mineralisierung des Teichwassers stark gesenkt.

Was sollte ich jetzt tun, damit ich den Filter für seinen optimalen Einsatz vorbereite?

Damit Sie wissen, ob Ihr Filter die optimalen Voraussetzungen bietet, sollten Sie Ihren Filter auf sein Volumen prüfen. Platzieren Sie den Filterausgang oder das Schlauchende, aus dem das Wasser zurück in den Teich läuft, so, dass ein größtmöglicher Abstand zur Pumpe entsteht. Die UVC-Lampe müssen Sie unbedingt dauerhaft abschalten oder aus dem Filter entfernen!

Nehmen Sie zum Abschluss Ihr Filtermaterial unter die Lupe ...

... denn nur das richtige Filtermaterial kann das Teichwasser optimal reinigen.

Ist Ihr Filter mit den richtigen Filtermaterialien bestückt?

Filtermaterialien wie Kunststoffkugeln, Schaumstoffschwämme oder Japanmatten haben keine biologische Filterleistung. Sie sorgen nur dafür, dass eine rein mechanische Reinigung stattfinden kann. Diese Filtermaterialien fangen also nur grobe Schmutzstoffe auf. Dies erfordert eine regelmäßige Reinigung dieser Filtermaterialien.

Die eigentliche Wasserreinigung findet nur statt, wenn sich wasserreinigende Mikroorganismen im richtigen Filtermaterial ansiedeln und vermehren können. Dann übernehmen sie die biologische Filterung und reinigen so das Teichwasser auf ganz natürliche Weise.

Verwenden Sie Zeolith als Filtermaterial oder Nährstoffbinder?

Zeolith wird häufig als Nährstoffbinder eingesetzt, da es durch seine grobe Oberfläche viele Nährstoffe (wie Nitrat und Phosphat) aufnehmen kann. Nach einer nicht bestimmbaren Zeit (oft auch schon nach wenigen Wochen) ist das Gestein allerdings gesättigt und gibt die gespeicherten Nährstoffe wieder hochkonzentriert an das Teichwasser zurück. Ein starkes Algenwachstum oder grünes trübes Wasser "über Nacht" ist die Folge.

Reinigen Sie Ihr Filtermaterial regelmäßig?

Grobschmutzfänger, wie Schaumstoffschwämme, Japanmatten und Kunststoffkugeln, können Sie zu jeder Zeit reinigen. Verfügt Ihr Filter über einen biologischen Filterbereich, dürfen Sie diesen während der Teichsaison nicht reinigen, da sonst die nützlichen Mikroorganismen mit ausgespült und gleichzeitig die bereits aufgebauten Biofilme zerstört werden. Grünes trübes Wasser und ein starkes Algenwachstum sowie ein dramatischer Anstieg der Wasserwerte von Ammonium/Ammoniak, Nitrit und Nitrat sind die Folge.

Was sollte ich jetzt tun, damit mein Teichwasser perfekt gereinigt wird?

Als erstes sollten Sie Ihren Filter komplett ausräumen und gründlich reinigen.
Danach bestücken Sie die letzte Filterstufe (am Wasserausgang) Ihres Filters mit der optimalen Menge des Hochleistungsfiltermaterials BioTeich MAXIMUM. Dadurch ermöglichen Sie die maximale Ansiedlung der Mikroorganismen von BioTeich Aktiv und erreichen eine hundertfach höhere Filterleistung für klares Wasser ohne Algen.

Um umweltbedingte Nährstoffeinflüsse und Phosphate im Wasserkreislauf zu neutralisieren, bevor Algen diese als Nahrung aufnehmen können, muss Ihr Filter zusätzlich mit BioTeich Phosphat-Wandler bestückt werden. Einen Schaumstoffschwamm sollten Sie als Grobschmutzfänger am Wassereingang (da wo das Wasser in den Filter hineinläuft) Ihres Filters platzieren. Diesen - und nur diesen Schaumstoffschwamm - können Sie während der Teichsaison bei Bedarf unter fließendem Wasser außerhalb vom Teich reinigen.

Was Sie bei einem Bachlauf, Wasserfall oder Wasserspiel beachten müssen

Ein Bachlauf, ein Wasserfall oder ein Wasserspiel im Teich übernehmen keine Filterleistung. Sie sorgen jedoch für zusätzliche Wasserbewegung, ein schönes Ambiente und dienen der natürlichen Entspannung.

Da Bachlauf, Wasserfall und Wasserspiel in der Regel nicht rund um die Uhr laufen, sollten diese immer über eine eigene Pumpe, und nicht über die Pumpe des Filters, betrieben werden. So können Sie diese zu jeder Zeit separat zu- oder abschalten, ohne den biologischen Reinigungskreislauf des Filters zu unterbrechen.

Wichtiger Hinweis: Das Wasser im Bachlauf kann sich in der warmen Jahreszeit durch die geringe Wassertiefe sehr stark erwärmen und somit die Wassertemperatur im Teich stark erhöhen, wodurch der Sauerstoffgehalt im Teichwasser schnell sinkt. Aus diesem Grund sollte die separate Pumpe auch nur das Wasser der oberen Wasserschicht ansaugen, damit das kühle sauerstoffreiche Wasser im unteren Teil Ihres Teiches verbleiben kann.

Naturprodukte für Ihr Pumpe-Filter-System

BioTeich MAXIMUM

BioTeich MAXIMUM ist das Hochleistungsfiltermaterial, mit welchem Sie durch BioTeich Aktiv eine hundertfach höhere...
ab 29,70 € *
5,94 € pro 100 g

BioTeich Phosphat-Wandler

BioTeich Phosphat-Wandler wandelt sicher und längerfristig überschüssige Phosphate in wasserunlösliche...
ab 14,70 € *
14,70 € pro 100 g

BioTeich MAXIMUM Filtermedienbeutel

Der Filtermedienbeutel erleichtert die Handhabung von BioTeich MAXIMUM im Filter.
ab 4,90 € *

BioTeich Phosphat-Wandler Filtermedienbeutel

Der Filtermedienbeutel erleichtert die Handhabung von BioTeich Phosphat-Wandler im Filter.
ab 4,90 € *

Erfahrungen unserer Kunden

Rettung vor sinnloser Investition

Mein Teich fasst ca. 8.000 Liter und mein Filter ist für 10.000 Liter ausgelegt. Trotz laufendem Filtersystem hatte ich immer Probleme mit meinem Teichwasser. Wollte mir schon ein größeres Filtersystem zulegen. Durch die gute Beratung durch das BioTeiGa-Team habe ich nun meine Pumpe weiter weggestellt und einen großen Kreislauf geschaffen, den ich vorher nicht hatte. Die Filterung funktioniert jetzt viel besser. Ein größerer Filter wäre eine totale Fehlinvestition gewesen. Vielen Dank dazu an das Team von BioTeiGa.

Ludwig H.

Verschmutzter Filter

Meine Filterung funktionierte nie richtig. Ständig musste ich den Filter komplett sauber machen, weil er total verdreckt war. Durch den Rat von BioTeiGa habe ich meine Teichpumpe nun 20 cm höher platziert und auch der Filter bleibt nun sauber. Meine Teichpumpe stand vorher immer am Boden des Teiches und hat vermutlich den Mulm mit angesaugt. Durch die Umstellung funktioniert meine Filterung nun bestens und das kann ich auch an meinem Teichwasser erkennen. Danke für den hilfreichen Tipp, den sollte jeder kennen.

Harald C.

Laute Wassergeräusche

Habe an meinem ca. 3 Jahre alten Teich einen Bachlauf installiert. Da das plätschern in den Abendstunden meinen Nachbarn störte, habe ich die Pumpe ab 21:00 Uhr immer ausgeschaltet. Mein Teichwasser sah immer schlechter aus. Hatte das BioTeiGa-Team daher um Rat gebeten. Mir wurde empfohlen ein Filtersystem zu installieren mit einer separaten Pumpe. Der Einlauf durch den Filter erfolgt unter der Wasseroberfläche und man hört kein plätschern mehr. Nun kann ich meine Filterung wieder rund um die Uhr laufen lassen und den Bachlauf Abends ausschalten. Meine Wasserqualität ist aber noch besser als vorher! Vielen Dank für die gute Beratung. Liebe Grüße aus Heidelberg.

Luise O.

Filter umgerüstet

Habe schon einige Filter an meinen Teich ausprobiert. Filtermaterialien wie Sand, Plastikteile und verschiedene Filterschwämme haben aber nie den richtigen Erfolg gebracht. Auf der Suche nach einer Lösung bin ich auf die Seite von BioTeiGa gestoßen. Die Erklärungen haben mich überzeugt und ich habe meinen vorhandenen Filter komplett mit BioTeich MAXIMUM und BioTeich Phosphat-Wandler umgerüstet. Von meinen bisherigen 8 Filterschwämmen habe ich nur noch einen drin gelassen. Schon nach kurzer Zeit konnte ich erkennen wie sich meine Wasserqualität verbessert hat. Bis heute super Erfolg!

Otto S.

Filter für meinen kleinen Teich

Vor ca. einem Jahr hatte ich die Überlegung mir einen kleinen Teich (ca. 1.500 Liter) zuzulegen. Habe im Internet einen dazu passenden Filter gesucht. Es wird vieles angeboten, auch in verschiedenen Größen, nur leider für meine Überlegung zu überdimensioniert. Nach Rücksprache mit der Firma BioTeiGa bekam ich den Vorschlag eines Eigenbaus, welchen ich dann auch umgesetzt habe. Ausgestattet mit den BioTeich Filterprodukten und einer kleinen Eco-Pumpe läuft mein kleiner Teich einwandfrei! Mir war es wichtig einen kostengünstigen und effizienten Filter zu installieren. Den habe ich nun!

Leopold E.

BioTeiGa Newsletter

Verpassen Sie keine Sonderaktionen mehr und erhalten Sie wertvolle Informationen rund um die Teich- und Gartenpflege!

BioTeiGa-Kundenservice
Kundenservice

Wir sind auch gern persönlich für Sie da.

034465-6840100

Sie erreichen uns:
Montag - Freitag von
9:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 21:00 Uhr
Samstag von
9:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 18:00 Uhr

BioTeiGa-Kundenservice
Kundenservice

Wir sind auch gern persönlich für Sie da.

034465-6840100

Sie erreichen uns:
Montag - Freitag von
9:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 17:00 Uhr

BioTeiGa-Versandarten
Schneller Versand

Wenn Sie werktags bis 15 Uhr und samstags bis
12 Uhr bestellen, versenden wir Ihr Paket noch am selben Tag.

  • BioTeiGa-DHL
  • BioTeiGa-DHL Packstation
BioTeiGa-Zahlungsmöglichkeiten
Einfache Zahlung

Diese Zahlungsarten stehen Ihnen zur Verfügung:

  • BioTeiGa-PayPal
  • BioTeiGa-Sepa Lastschrift
  • BioTeiGa-Kreditkarte
  • BioTeiGa-Mastercard
  • BioTeiGa-American Express
  • BioTeiGa-Rechnung
  • BioTeiGa-Ratenkauf
  • BioTeiGa-Amazon Payments
  • BioTeiGa-SOFORT Überweisung
  • BioTeiGa-Vorkasse